Ergebnisse

Überlegene Sieger beim Hallenturnier in Sulbach am 12. Dezember 2015

Sulzbach SOMA

SG Sossenheim – Rot Weiss 0:5 (0:0)
Soma Bild

Heute, am 24. Juni 2015, hatten wir die spezielle Situation, dass wir ohne „gelernte“ Stürmer antraten. Es waren 7 Mittelfeldspieler, 3 Verteidiger und der Torwart.

Schöne Kombinationen, viel Ballbesitz. Wir spielten gefällig, der Druck nach vorne fehlte etwas in der ersten Halbzeit. Drei gute Gelegenheiten über Boris Zielinski, einmal knapp daneben, zweimal konnte der gute Sossenheimer Torwart abwehren. Sossenheim war sehr laufstark, verteidigte gut, wurde dann allerdings in der zweiten Halbzeit zusehends müder. Wir nutzten die freien Räume nun viel besser. Zissis brach den Bann und erzielte das 0:1. Dann fielen die Tore nach wahrlich sehenswerten Kombinationen. Das 2:0 durch Boris, das 0:3 wieder Zissis per Kopf , das 0:4 nach schönem Alleingang von Niko und letztlich das 0:5 durch James, mit links aus kurzer Entfernung. Ein schöner Sieg gegen eine gute Sossenheimer Mannschaft.

Es spielten heute: Kai Tillmann, Raffaele (Lello ) Giordano, Ivo Perisic, Michael Bruzdziak,Silvio Petracca, Mario Buzuk, Kai Schumacher ,Stefan Dangel, Zissis Petkanas, Niko Arnautis, Boris Zielinski, James Richardson, Jockel Jamin

SOMA Otto

Coaches: Uwe Krämer und Gunter Blodig

Bericht und Fotos Günther Fromm

 

 

Kantersieg der SOMA am 25.10.2014

Im ersten Spiel auf dem neuen Kunstrasen gelang ein 10:1 gegen die TSG 51.

Dabei gelangen unserem Mittelstürmer Mario Martinovic 5 Tore zum Halbzeitstand von 5:0 ! Weitere Tore nach tollen Kombinationenschossen Ludo,Bruzdziak,Kahlhofen, Justin Rose und Mario Buzuk.

 

Turnierbericht – Eschborn vom 27. Juni 2014

Weil es ohne Fußball langweilig ist hat der FC Eschborn am spielfreien WM-Tag ein SOMA-Abendturnier angesetzt. 15 Minuten Spielzeit in zwei Vierergruppen auf dem neuen Kunstrasen.
5:3 im ersten Spiel gegen die Sozialstation Eschborn,die ein Durchnittsalter von ca 25 Jahren hatten. Es war unser bestes Gruppenspiel,die gut herausgespielten Torchancen wurden konsequent genutzt. Im nächsten Spiel gegen Tura Niederhöchstadt reichte es nach vielen vergebenen Gelegenheiten noch zu einem 1:1 .Torschütze war unser Offenbacher Markus Lorenz. In der letzten Partie gegen den FC Sulzbach gelang es uns nicht den Abwehrriegel zu knacken. Zwei Konter führten gegen unsere entblöste Abwehr zum 0:2. Erst kurz vor Schluss gelang Markus Lorenz noch der Anschluss zum 1.2. Drei Mannschften waren punktgleich ,wir hatten ein ordentliches Torverhältnis und wurden Gruppenzweiter.

Halbfinale gegen den FC Eschborn. Hier spielten wir richtig gut,hatten Großchancen durch Boris Zielinski und Michael Bruzdziak und verschossen sogar einen 7m.
Markus per Kopf und Boris in der letzten Minute zum 2:2 Ausgleich retteten uns ins 7m Schiessen. Markus,Waldemar und Volker trafen einmal mehr wie der Gegner. Das Finale war erreicht. Mal wieder gegen die SG Sossenheim. Früh gingen wir 1:0 durch einen unhaltbar verwandelten 7m von Volker-Thomas Frank in Führung. Wir spielten weiter offensiv und waren bei Ballverlusten hinten leider oft in Unterzahl und so stand es kurz vor Schluss 1:3. dem unermüdlichen Michael Bruzdziak gelang noch das 2:3 ,ein weiterer Konter besiegelte die 2:4 Niederlage. Leider verletzte sich unser starker Abwehrrecke Hans Fischbach in diesem Spiel und konnte die letzten Minuten nicht mehr mitwirken.
Glückwunsch an die SG Sossenheim !

Für uns spielten heute: TW Thomas Franke, Voker-Thomas Frank,Hans Fischbach, Stefan Dangel, Michael Bruzdziak, Waldemar Michallik, Boris Zielinski und Markus Lorenz. Coach Gunter Blodig und Betreuer Otto Stahl.

Günter Fromm

Turnier in Hausen am 19.06 2014

Nachdem wir dreimal hintereinander das Kleinfeld-Turnier gewinnen konnten, mußten wir uns diesmal mit dem vierten Platz begnügen. Alles begann denkbar ungünstig. Direkt nach ca. 2 Minuten im ersten Spiel der anderen Gruppe mußte ein Spieler von FFV Sportfreunde 04 mit Schienbeinbruch ins Krankenhaus abtransportiert werden.

Beste Genesungswünsche für den Speuzer-Spieler von uns Allen.

In unseren Gruppenspielen lief es optimal. Im ersten Spiel gegen SHI war wie so oft Verlaß auf unseren Torjäger Mario Martinovic,der in einem ausgeglichenen Spiel den 1:0 Siegtreffer erzielte.Der nächste Gegner KSV Tempo verlangte uns alles ab. Auch Dank einer überragenden Leistung unseres neuen Torwarts Thomas Franke,dem zukünftigen Schwiegersohn von Christoph Jochems, gewannen wir gegen eine spielerisch bessere Mannschaft mit 2:1. Waldemar Michallik machte beide Tore ,erst in der Schlußminute traf Tempo zum Anschluss. Gegen die „Bierbuben“ trafen der unermüdliche Stefan Dangel in der 15.Minute und wiederrum Waldi Michallik in der 20.Minute nach schönem Zuspiel von Mario zum 2:0 Sieg.
Im letzten Gruppenspiel gegen Überlingen vom Bodensee reichte uns ein 1:1. Gunter Blodig schob den Ball locker mit der innenseite ins Eck und zeigte allen,daß es nicht immer nur mit Gewalt gehen muß. Wir waren Gruppensieger und trafen im Halbfinale auf Blau-Gelb Frankfurt. Nach 13 Minuten stand es 0:3. Wir fanden bis dahin keine Einstellung ,deckten schlecht und waren platt. Waldi und Mario brachten uns nochmal auf 2:3 heran, ein Konter in der letzten Minute zum 2:4 besiegelte die Niederlage.
Platz Drei wurde im 7-m Schießen wieder gegen KSV Tempo entschieden. Es trafen für uns Mario Martinovic und Volker-Thomas Frank. Tempo traf einmal mehr und wurde Dritter. Der Turniersieg ging verdient an Germania Ginnheim.

Es spielten und kämpften für uns: TW Thomas Franke ,Lello Giordano,Ivo Perisic,Peter Reiter, Gunter Blodig, Jockel Jamin,Volker-Thomas Frank, Stefan Dangel,Waldemar Michallik und Mario Martinovic. Betreuer und Trainer waren Otto Stahl und Uwe Krämer. Auch Präsident Ottmar Klauß fieberte mit und wie jedes Jahr waren auch wieder viele Ex-Spieler sowie Spielerrauen und Freundinnen bei diesem schönen Turnier anwesend.

Günther Fromm

Turniersieg am Vatertag 29.5.2014 in Kalbach

2014-05-29 16.28.46

Beim mit 12 Mannschaften sehr gut besetzten Kleinfeldturnier gelang uns ein überzeugender Turniersieg.  Bescheidenes Wetter, toller Rasenplatz und Super-Auftritt unserer Oldies. In einer starken Gruppe bei einer Spielzeit von jeweils 1x 15 Minuten wurden der FC Kalbach II mit 4:0 , FC Rödelheim mit 1:0 und der SC Riedberg mit 5:0 geschlagen.

Gegen die starke SGK Bad Homburg kam es zum Endspiel um den Gruppensieg. Hochkonzentriert in der Abwehr um Hans Fischbach,Volker-Thomas Frank und Daniel wurden alle Zweikämpfe gewonnen und schnell über die überragenden Zissis Petkanas und Henry Schüler nach vorne gespielt. Anfangs rettete noch der Torwart der SGK ,dann dreimal ! der Pfosten bis endlich Zissis nach toller Vorarbeit von Mario Martinovic und dann Mario selbst zum hochverdienten 2:0 trafen. Das letzte Spiel 0:0 gegen FV Stierstadt war nur noch Formsache. Die Tore in den Gruppenspielen schossen Mario 5, Zissis 4 und Henry 3. Im Endspiel bei Dauerregen kam es zum Klassiker gegen das bärenstarke Team der SG Sossenheim.

Früh 0:1 in Rückstand durch ein kurioses Tor von der Außenlinie ,daß auch unser Klassetorwart Kai Tillmann nicht verhindern konnte. Wir steckten nie auf und berannten das Tor der SG Sossenheim und kurz vor Schluss gelang unserem Top-Stürmer Mario Mario Martinovic das schönste Tor des Turnieres. Mit der Hacke aus der Luft verwertete er eine Hereingabe von links in den Winkel zu seinem insgesamt sechsten Turniertor.
Im fälligen 9m-Schießen hatte unser Torwart Kai Tillmann seinen großen Auftritt. Er hielt zwei Penalties der Sossenheimer und für uns trafen Zissis und der starke Waldemar Michallik.
Ein toller Erfolg für das Team um Spielertrainer Gunter Blodig und Assistenzcoach Uwe Krämer.

Günter Fromm

 

SOMA Triple

Das Triple ist perfekt.

Innerhalb von nur 2 1/2 Wochen gewann die SOMA das dritte Kleinfeldturnier hintereinander. Es war total spannend. Nach vier Gruppenspielen waren wir um ein Tor besser als der starke FV Hausen und zogen ins Endspiel ein. Gleich im ersten Spiel ging es gegen Hausen. 1:1 war der gerechte Endstand. Die weiteren Spiele gegen Backstage 2:1, SHI 3:0, 4:0 Blau-Gelb wurden überwiegend deutlich und locker gewonnen. Im letzten Spiel gegen FVV mußten wir mit 4 Toren Differenz gewinnen um den FV Hausen zu überholen. Und wir schafften das im Stile einer Klassemannschaft mit 4:0.
Unsere 12:2 Tore gegenüber den 12:3 Toren des FV Hausen brachten uns ins Enspiel. Mit 2:1 gewannen wir das Finale gegen FC Croatia durch 2 Supertore von Waldi Michallik, der bis dahin vor dem Tor nicht seinen besten Tag hatte.
Die Abwehr stand sehr gut um Heinz Niklas, Alessandro Santacroce, Stefan Dangel, Ivo Perisic und TW Samer Softic. Für den offensiven Part waren James Richardson, Ludo Bellusci und Waldemar Michallik zuständig. Es war eine sehr gute Teamleistung unter den Augen unseres 1.Vorsitzenden Ottmar Klauß und zahlreichen Betreuern um Otto Stahl. Pokal und Geldpreis waren der verdiente Lohn und krönten tolle Turnierwochen.
Günter Fromm

Erneuter Turniersieg der SOMA am 8.6. beim FC Sulzbach.

Soma Turniersieg

Unter 10 teilnehmenden Mannschaften konnten wir etwas glücklich den Turniersieg erringen.
Nur die Sieger der beiden 5er -Gruppen kamen direkt ins Endspiel. 4 Gruppenspiele bei brütender Hitze sorgten für Spannung.
1:0 beim Auftakt gegen den FC Eschborn durch ein Tor von Waldi Michallik. Auf das etwas glückliche 0:0 gg. SG Sossenheim folgte mit dem 0:1 gegen den FC Sulzbach die kalte Dusche .Wir scheiterten immer wieder an TW Hayer und kassierten in der Schlußminute durch einen Konter nach Ballverlust in der gegnerischen Hälfte das Tor. Alles aus ? Nein, mit einem 2:0 Sieg im abschließenden Gruppenspiel gegen Eichwald Sulzbach konnten wir aufgrund der besseren Tordiffrenz bei Punktgleichheit den Gruppensieg erringen. 1:0 durch Mario Buzuk, Mario Martinovic mit dem 2:0 in der letzten Minute machte alles klar.
Im Endspiel gegen Neuenhain waren wir die klar besere Mannschaft. Gut angelegte Angriffe, aber Pfosten und Pech versagten uns ein Tor. So kam es zum 9m-Schießen. Unser überragender TW Kai Tillmann hielt gleich die ersten zwei Versuche. Für uns trafen beide Marios sowie Samer Softic. Die Freude war groß als Mario Martinovic mit seinem kleinen Sohn den Pokal für uns in Empfang nahm. Für uns spielten: Mario Buzuk, James, Stefan Dangel,Volker-Thomas Frank, Mario Martinovic, Waldemar Michallik, Alessandro Santacroce (2.Vorsitzender) Samer Softic sowie TW Kai Tillmann.

Turniersieg unserer SOMA an Fronleichnam

Soma RW Hausen 2013

An Fronleichnam dem, 30. Mai 2013, bei überraschend schönem Wetter konnte unsere SOMA zum dritten Mal nach 2009 und 2010 das traditionelle Kleinfeldturnier beim FV Hausen gewinnen.

Ohne Niederlage in den Gruppenspielen wurden im Halbfinale die Montagskicker mit 5:1 besiegt. Im Endspiel reichte eine disziplinierte Leistung zum 1:0 gegen SSI. Hier zeichnete sich unser Torwart Samer Softic mit einem gehaltenen 9 m besonders aus. Torschütze zum Turniersieg war Roger Müller mit einem Linksschuss aus der Drehung. Der schöne Wanderpokal ging engültig in unseren Besitz über und wird zuhause bei Otto Stahl sicher einen würdigen Platz im gut gefüllten Trophäenzimmer finden.

Für uns spielten Gunter Blodig, Ludo Bellusci,Mario Buzuk, Hans Fischbach, Volker-Thomas Frank,Lello Giordano, Roger Müller, Ivo Perisic und Heinz Niklas.

Mit Otto Stahl, Wolfgang Savelsberg, Klaus Litzinger , Jockel Jamin, Ebbi Ditter und Günther Fromm hatte fast jeder Spieler seinen eigenen Betreuer zur Verfügung. Nach dem Turnier wurden gemeinsam noch einige Meter-Bier getrunken und die gezeigten Leistungen noch besser geredet als sie ohnehin schon waren.

Ein Dank an den FV Hausen, für das erneut sehr gut organisierte Turnier.

Günter Fromm

 

Freundschaftsspiel in Sersheim (Baden-Württemberg)

VFR Sersheim – Rot-Weiss Frankfurt 3 : 2

Am 24.07.2010 um 12:00 Uhr starte die Rot-Weiss Frankfurt Soma mit einer Delegation von 14 Personen ins 171 km entfernte Schwabenland nach Sersheim. Dort angekommen in der Pension Sonne wurden die Zimmer bezogen und die verbleibende Zeit wurde mit einem kleinen Snacks und Kartenspielen überbrückt, bis wir uns gemeinsam zu Fuss zum nahegelegenen Sportplatz aufmachten.

Pünktlich um 16:00 Uhr begann das Spiel zwischen den „schwäbischen Balakov´s / Bobic´s und Elber´s“ vom VFR Sersheim gegen das Team von Rot-Weiss Frankfurt.
In den ersten 20 Minuten war die Maxime beider Mannschaften sich gegenseitig abzutasten.
Diese Marschroute wurde bis zu 30 Minuten eingehalten, bis dem routinierten Libero Günther Fromm vom Fünfmeter-Raum per Kopf ein wunderschönes Eigentor zum 1: 0 gelang.
Nun versuchte das hessische magische Dreieck über Oechser-Peukert-Finkbeiner den Gegner mit schönen fußballerischen Kombinationen zu beeindrucken.
Das Team um Manager, Trainer und Betreuer Wolfgang Savelsberg, Otto Stahl und Girdano Rafaele (verletzungsbedingt) lies den Kopf nicht hängen und kam vor der Pause zu einem wunderschönen Angriff über Klaus Finkbeiner zum Ausgleich. Der Ball wurde von ihm über 20 Meter in den Strafraum zu Christian Peukert gespielt, dieser verwandelte eiskalt in der 40. Minute zum 1 : 1 Ausgleich. Dies war im Anschluss dann auch der Pausenstand.
Aufgrund der Tatsache, dass wir mit 11 Spielern antraten, mache sich schon bei dem einen oder anderen bemerkbar, dass dieses Freundschaftsspiel bis an die Grenze des Machbaren ging.
Dabei muss absolut lobend erwähnt werden, dass unser Urgestein Klaus Litzinger (ehemaliger Oberligaspieler), aufgrund musk. Probleme die Partie bis zum Schluss zuende spielte. Weiterhin bekamen wir verletzungsbedingt vom VFR Sersheim ab der 75. Minute einen tollen Allrounder mit Marcus Feile zur Verfügung gestellt.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit legte der Gastgeber die Zurückhaltung ab und kam durch zwei wunderschöne
Treffer in der in der 50. Minute zum 2 : 1 durch Wolfgang Günseber und in der 70. Minute zur 3 : 1 Führung.
In dieser Phase des Spiels vergab der Gastgeber, die eine oder andere 100 % Torchance bzw. diese wurden von RW–Torwart Ronald Gronau mit Bravur vereitelt.
Wer nun dachte das RW – Team würde in dieser Phase eine höhere Niederlage kassieren, der wurde eines besseren belehrt. In der der 87. Minute starte der gebürtige Schwabe Peter Reiter im Team von RW einen Flankenlauf über rechts und zog mit einer Bananenflanke „Marke Manni Kaltz“ in der Strafraum, diese Situation wurde von dem aufgerückten Klaus Finkbeiner sofort erkannt, so dass er mit einem Traumkopfball, in den Winkel, de Anschlusstreffer zum 3 : 2 markierte.

Die „dritte Halbzeit“ wurde ausgiebig mit einem Grillfest garniert mit Stuttgarter Hofbräu und Schwäbischen Weinen aller Art bis in die späten Abendstunden unter spanischen Klängen analysiert. Dabei wurde aufgrund der tollen Konversation ein Rückspiel in Frankfurt am Main in den Sommerferien 2011 vereinbart.

Anschließend wurde in der „vierten Halbzeit“ noch die eine oder andere Analyse im griechischen Gasthof Sonne / Sersheim geführt. Mit einer Übernachtung und einem gutem Frühstück, machten wir uns am nächsten Morgen nach Frankfurt am Main wieder auf.

Gespielt haben im Team von RW – Frankfurt:
Gronau, Herrmann, Reiter, Fromm, Finkbeiner, Fischbach, Blodig, Litzinger, Oechsner, Peukert, Jädke ( ab. 75. Feile)

Trainer / Manager / Betreuer RW:
Wolfgang Savelsberg
Otto Stahl
Girdano Rafaele (verletzungsbedingt)