Neuerlicher Erfolg der 2005er

Die 2005er Jungs waren mit dem Co-Trainer Mounier mehr als souverän am Riedberg auf dem E2 Turnier.

14 Mannschaften (2 kamen nicht) gingen in 12 Minuten Spielzeit an den Start. In der Vorrunde – auf Kunstrasen – konnte sich RW mit 3 Siegen in der Vorrunde mit 9 Punkten und einem Torverhältnis von 12:0 als Gruppenerster klar durchsetzen. Unser Torwart war in dieser Phase des Turniers eher arbeitslos. Dann ging es ins Viertelfinale gegen Germania Enkheim und danach ins Halbfinale gegen die Sportfreunde. Die Jungs hatten – trotz der Hitze – einen guten Tag erwischt und konnten beide Mannschaften mit 4:0 und 3:0 besiegen, wobei vor allem recht schöne Passkombinationen und tolle Pässe in die Tiefe überzeugten. Im Finale ging es nun auf dem Rasenplatz gegen die 2005er Rosenhöhe, die anfangs Druck machten (unsere Jungs wirkten zunächst etwas träge), einen tollen Lattenschuss hatten und sich dann aber mit einem (bezogen auf den Spielverlauf zu Beginn etwas zu hohem) 4:0 geschlagen geben mussten.

Fazit: Es war eine toll aufspielende RW-Truppe mit schönem Kombinationsspiel – als Team – und weniger Egoismus als sonst. Somit 1. Platz mit 23:0 Toren! Kein Gegentor in 6 Spielen.

Dabei waren Canberk, Eduard, Joell, Konrad, Mimon, Mohamed (TW), Philipp, Samir G., Samir R.

Vielen Dank an den SC Riedberg für das gut organisierte Turnier – bei den heißen Temperaturen sicher nicht ganz einfach.

Kurzbericht von D. Solf“

 

 

 

Spielbericht Qualifikations-Turnier FC Marxheim

 SCHADE!

 

Jedoch tolle Leistung – 3. Platz – kein Gegentor und kein Spiel verloren in 12 Minuten

Am Sonntag, 07. Juni 2015, ging es nach Hofheim-Marxheim zum Qualifikationsturnier für ein sehr gut besetztes Bundesliga-Turnier, dem Cortex-Power Cup 2015, eine Woche später. 20 Mannschaften in 4 Gruppen á 5 Mannschaften rund um Frankfurt und Hofheim spielten bei herrlichem Sommerwetter auf 2 Rasenplätzen um die 2 begehrten Qualifikanten-Plätze.

In der Vorrunde konnten sich die 9 RW-Spieler mit zumeist schönem Kombinations-Fußball und starker Abwehrleistung souverän – trotz diverser vergebener Torchancen – als Gruppenerster mit 12 Punkten und einem Torverhältnis von 9:0 durchsetzen.

SV Hofheim => 2:0

SG Post Kargers Straubing => 3:0

FC Schwalbach => 3:0

Bomber Bad Homburg => 1:0

Im Viertelfinale traf man auf den 2. der Gruppe B, den FSV Bergen. Das Spiel war anfangs weniger geprägt von dem zuvor so schön zelebrierten Fußball. Die Jungs waren offensichtlich etwas nervös ob der k.o. Situation, setzten sich dann aber verdient mit 2:0 durch.

Im Halbfinale nun traf man auf den TV Idstein. Das Spiel war anfangs ausgeglichen und die Idsteiner hatten einen tollen Pfostenschuss. Dann aber zogen die RW-Jungs an. Versuchten immer wieder u.a. auch mit tollen Alleingängen das Siegestor zu erzielen. Der Druck wurde erhöht, konnte jedoch nicht durch einen Torerfolg gekrönt werden. So ging es ins 9m Schießen. Gleich der erste Schuss der RW ging an den Pfosten. Pech. Dann jedoch 4 souverän verwandelte 9m. Leider jedoch verpasste es der Schiri unseren Torwart darauf hinzuweisen, korrekt auf der Torlinie zu stehen und piff erst dann ab, als der Gegner verschoss, so dass der Schütze eine 2. Chance bekam und diese im Tor versenkte. Leider hatten wir danach sofort ein déja-vu. Auch der nächste Schuss der Gegner, den unser Torwart super hielt wurde abgepfiffen und wiederholt. Auch diesmal traf der Schütze beim 2. Mal – diesmal zum Sieg für TV Idstein. Das war recht unglücklich und mit Blick auf das verpasste Finale und damit die Quali für das Bundesligaturnier sehr enttäuschend für die Jungs. Mit hängenden Köpfen ging es vom Spielfeld.

Kurz vor dem Spiel um Platz 3 gegen den SGK Bad Homburg, die in der Vorrunde den TV Idstein mit 1:0 besiegten, schienen die Jungs körperlich und mental am Boden. Der Trainer schaffte es jedoch, die Mannschaft zu motivieren und – obwohl die Mannschaft jetzt – aufgrund von 2 Verletzungen – keinen Auswechselspieler mehr aufzuweisen hatte, nochmals alle Kräfte zu mobilisieren. Die Jungs von RW spielten schönen Fußball, dominierten das Spiel in weiten Phasen, waren jedoch erneut glücklos vor dem Tor bzw. scheiterten am guten Torwart der Homburger, so dass es erneut zum 9m Schießen ging. Diesmal sollte es gelingen: alle RW-Schützen konnten verwandeln und unser Torwart einen Schuss der Gegner parieren. Somit 3. Platz! Hätte ein Verein am 13.06.2015 abgesagt, wäre Rot-Weiss Frankfurt der „Nachrücker“ gewesen.

FAZT:

Klasse Turnierleistung => kein Spiel verloren und kein Gegentor (Torverhältnis 11:0) in der regulären Spielzeit, was erneut die Zweikampf- und Abwehrstärke beweist. Schade, dass das Quäntchen Glück für das Finale fehlte.

 

DANKE auch an den Organisator, den FC Marxheim für dieses tolle und perfekt organisierte Turnier!

Dabei waren: Canberk, Eduard, Konrad, Melvin (TW), Mimon, Noah, Philipp, Samir G., Samir R.

Bericht Doris Solf

_____________

Ein Hoch auf unsere 2005er Rot-Weiss-Jungs

23./24.05.2015 U10-OKI Pfingstcup, Nähe Mönchengladbach

 Gladbach 9

U10 erreicht den hervorragenden und kaum zu erträumenden 16. Platz im internationalen Turnier mit 96 Mannschaften

Die erst seit Juli 2015 in dieser Formation bestehende E2 des SG Rot-Weiss Frankfurt e.V. ging eine Woche nach dem eher weniger erfolgreichen Wochenende beim Rosbacher Cup erneut bei einem großen Bundesliga-Turnier, diesmal im mehr als 250km entfernten Mönchengladbach an den Start. Neben den großen nationalen Vereinen waren auch diverse internationale Vereine vertreten, u.a. FC Bayern München, FC Liverpool (GB), Juventus Turin (I), FC Porto (P), PAOK Saloniki (GR), Bayer 04 Leverkusen, Borussia M’gladbach, SV Werder Bremen, Hertha BSC, 1. FC Nürnberg, Hamburger SV, 1. FC Köln, Austria Wien (AU), Sparta Prag (CZ), Vitesse Arnheim (NL), RB Leipzig, VfL Bochum, Arminia Bielefeld, SV Darmstadt 98, FSV Frankfurt.

Die RWen waren sich im Vorfeld einig: Der olympische Gedanke: „dabei sein ist alles“ greift an diesem Wochenende nicht alleine => Unsere Jungs wollten GEWINNEN.

16 Gruppen à 6 Mannschaften traten in der Vorrunde an 4 verschiedenen Spielorten mit einer Spielzeit von 14 Minuten an, bevor am 2. Turniertag die Finalrunde (Chamionrunde), die Platin-/Gold-/Silber- und Bronzerunde anstand. Nur die 16 Gruppenersten waren definitiv für die Finalrunde der 24 besten Mannschaften qualifiziert; die 16 Gruppenzweiten mussten sich in einem Play-off-Spiel noch am 1. Turniertag für die 8 verbleibenden Plätze qualifizieren.

Gladbach1Die RW-Jungs starteten am Nachmittag bei angenehmen Temperaturen um die 18 Grad auf Naturrasen furios insTurnier und schlugen in der Auftaktpartie der Gruppe N den Gastgeber Tönisberg klar mit 6:0. Mit entsprechend viel Selbstvertrauen ausgestattet, trafen sie im 2. Gruppenspiel auf die recht hart agierende Barcelona Soccer Schools (NL), konnten den Rückstand von 0:1 in den ersten Minuten schnell ausgleichen, so dass – auch aufgrund der starken Abwehr – das Unentschieden gehalten werden konnte. Im darauffolgenden 3. Spiel gegen abwehrstarke PSV Düsseldorf konnten sich unsere Jungs durch gutes Kombinationsspiel und somit 3 schön herausgespielte Toren mit 3:0 durchsetzen. Im Spiel gegen den Favoriten der Gruppe, den FC Liverpool, spürte man etwas die technische/spielerische Überlegenheit des Gegners, dennoch konnten sich auch unsere Jungs immer wieder gute Chancen erarbeiten und aufgrund der hervorragenden Abwehrarbeit ging man mit nur einem Gegentor und dem 0:1 vom Platz. Im letzten Spiel der Vorrunde ging es um den Einzug in das Play-off-Spiel und somit ja oder nein i.S. Finalrunde. Gegen engagierte Wuppertaler SV, die aufgrund des Unentschiedens gegen den Gruppenersten FC Liverpool, sehr mutig in die Partie gingen und zugleich mit 0:1 in Führung gehen konnten, setzten sich die Jungs letztlich durch. Denn auch dieser Rückstand ließ die RW-Jungs nicht zittern. Mutig spielten sie nach vorne, ließen die Wuppertaler vor dem eigenen Tor nicht mehr zum Zuge kommen und konnten sich durch eine schöne Flanke von rechts und dem in der Mitte gut mitlaufenden RW-Spieler den verdienten Ausgleich erzielen. Kurz danach ein 9m, der zielsicher verwandelt werden konnte zum 2: 1 Endstand.

Gladbach 6Somit ging es an diesem Abend noch gegen den Gruppenzweiten der Gruppe O, den SC West Köln, der SV Wehen Wiesbaden und Bayer 04 Leverkusen hinter sich gelassen hatte! Es entwickelte sich ein spannendes Spiel – mit wenigen zwingenden Chancen auf beiden Seiten – das unsere Jungs durch ein tolles ins obere Eck gezielte Weitschusstor mit 1:0 letztlich für sich entscheiden konnten.

Somit hatten sich die RW-Jungs für die Finalrunde am Pfingstsonntag qualifiziert!

Halbwegs gut ausgeschlafen wartete am Sonntagmorgen um 9 Uhr – in der Zwischenrunde der besten 24 Mannschaften für die Qualifikation zum Achtefinale – Sparta Prag, die in der Gruppe A hinter dem Vfl Bochum 2. wurden. Auch diese gingen mit einem Weitschuss mit 1:0 in Führung. Unsere Jungs erneut nicht geschockt. Nach starkem Zweikampfeinsatz der RW-en konnte durch ein herrlich herausgespielte 3er Kombination der verdiente Ausgleich erzielt und durch energische Abwehrarbeit der Endstand 1:1 erspielt werden. Nun stand der Gruppensieger der Gruppe C, Werder Bremen bereit, die in der Vorrunde Juventus Turin knapp auf den 2. Platz verwiesen hatten. Diese zelebrierten schönen Kombinationsfussball, wurden jedoch zumeist kurz vor dem Strafraum von unserer wiedermal hervorragend agierenden Abwehr fair gestoppt. Durch einen Freistoß an der Mittellinie konnte ein von allen Zuschauern bestauntes Tor zum 1:0 erzielt werden und da wir uns gegen die Bremer nur wenige Chancen aus dem Spiel erarbeiten konnte, sorgte ein weiterer Weitschuss für das letztlich glückliche – aber aufgrund der Zweikampfstärke in der Abwehr verdiente – 2:0 Endergebnis. Im 3. Spiel der Zwischenrunde gegen den FC Bayern München -nun ein Wechsel auf Naturrasen mit einem deutlich größeren Spielfeld und aufgrund der beiden zuvor kräftezehrenden Spielen am absoluten Limit – konnten die RW-Jungs die ersten 4 Minuten bis zum 0:1 noch recht gut dagegenhalten, dann aber das hohe Tempo der Bayern nicht mithalten, brachen ein und verloren zuletzt mit etwas zu hohen 0:9.

Gladbach2Da die RW-Spieler aber zuvor mit Kampfgeist und Zweikampfstärke in den Spielen gegen Prag und Bremen 4 Punkte erzielten, war der unglaubliche Einzug als 2. der Gruppe der Zwischenrunde ins Achtelfinale geschafft. Dort trafen die Jungs auf den späteren 3. Platzierten des Turniers, den Juventus Turin. Offensichtlich noch geschockt und enttäuscht von der hohen Niederlage gegen den FC Bayern, fehlte auch diesem Spiel etwas die kämpferische Note und RW war in diesem sehr einseitigen Spiel eher chancenlos und musste das 0:5 einstecken. Mit hängenden Köpfen, vergessend welch kräftezehrende Spiele bei diesem Turnier auf ungewöhnlichem Niveau – im Vergleich zu den NLZ-Jungs – die RW-Jungs bisher absolviert hatten, ging es aus dem Spielfeld. In den Spielen um Platz 13-16 ging es dann gegen Hertha BSC. Die RW Jungs rafften sich nochmal auf und zeigten erneut Siegeswillen, gingen toll in die Zweikämpfe, erspielten sich offensiv die ein oder andere Chance und konnten zwei schöne Passkombinationen erfolgreich in Tore verwandeln. Der Sieg für Hertha war etwas unglücklich für RW, aber letztlich verdient für Hertha (2:4). Das letzte Spiel gegen SF Hamborn wurde im Neunmeterschießen entschieden und endete wie bei den „großen“ FC-Bayern im DFB-Pokal mit keinem verwandelten 9m der RW-Jungs.

 Gladbach 3FAZIT: An beiden Turniertagen (11 Spielen á 14 Minuten, d.h. 154 Spielminuten) zeigte die seit Juli 2014 bestehende Mannschaft des SG Rot-Weiss Frankfurt in den meisten Spielen Kampfgeist, starke Abwehrarbeit und spielerisch recht schöne Spielzüge. Die Jungs haben NLZ-Mannschaften, wie FC Liverpool, Bayer Leverkusen 04, HSV, 1. FC Nürnberg, SV Darmstadt 98, Arminia Bielefeld hinter sich gelassen und den 16. Platz von 96 Mannschaften erreicht. Das war mehr als man zu träumen gewagt hatte. Glückwunsch an die Jungs und Weiter so! Ganz herzlichen Glückwunsch an den Turniersieger den 1. FC Köln und vielen Dank an die Heim-Mannschaften für die tolle Organisation dieses für die RW-Jungs außergewöhnlichen Turniers.

Dabei waren: Canberk, Eduard, Faraz, Konrad, Louis, Melvin (TW), Mimon, Mohamed, Noah, Philipp Samir G., Samir R.

Bericht Doris Solf

 

 

 

Erster  Rot-Weiss Cup 2014 der U10 am 11.5.2014 – Ein voller Erfolg

Die E2-Jugend (Jahrgang 2004) hat ein stark besetztes Turnier auf Grün-Weiss organisiert. Mit 10 Mannschaften aus dem Rhein-Main-Gebiet, darunter Mainz 05, FSV und Rosenhöhe, war dies ein schöner Leistungsvergleich.

Bei April-Wetter kamen mehr als 200 Eltern und Freunde und sahen spannende und sehr faire Begegnungen. Unsere E2 schloss mit einem sehr guten 4. Platz nach Mainz 05, Rosenhöhe und FSV ab. In der Vorrunde konnten wir uns gegen Bad Vilbel, Rödelheim und Eschborn klar durchsetzen. Das Vorrundenspiel gegen den FSV ging leider nach einer verdienten 1:0-Führung knapp mit 2:1 verloren. Im Halbfinale trafen wir auf Mainz 05. Mit einer couragierten und sehr konzentrierten Leistung unterlag unsere U10 mit 4:0. Ein gutes Ergebnis – gerade auch mit Blick darauf, daß die Mainzer das Finale gegen die SG Rosenhöhe mit 8:0 gewonnen hat.

Die Platzierungen:

1.       Platz 1:    FSV Mainz 05  –  mit Torschützenkönig Ben Reinheimer

2.       Platz 2:    SG Rosenhöhe

3.       Platz 3:    FSV Frankfurt

4.       Platz 4:    Rot-Weiss Frankfurt

5.       Platz 5:    FV Bad Vilbel

6.       Platz 6:    VfB Unterliederbach

7.       Platz 7:    1. FC Eschborn

8.       Platz 8:    FC Bayern-Alzenau

9.       Platz 9:    1. FC Rödelheim 02

10.   Platz  10:    TS Ober-Roden

Alle 10 Mannschaften erhielten einen Pokal – und für den Muttertag rote Rosen.

Wir Eltern der U10 danken für die großartige Unterstützung von 20 Sponsoren, Hilfe aus dem Verein und insbesondere Hans-Appel und Mike Müller in der Turnierleitung. Besonderer Dank an Karl-Heinz Eisenbach daß wir den Platz und die Räumlichkeiten in Grün-Weiss nutzen konnten. Der Wanderpokal wurde gestiftet von der Familie Appel.

Wir haben von allen Teilnehmern  ein sehr positives Feedback für die Organisation und den Ablauf des Turniers erhalten. Dies ermuntert zu einer Fortsetzung im nächsten Jahr mit einem E1/E2-Turnier – die Mainzer haben angekündigt, dass sie den Wanderpokal gerne verteidigen wollen.

Jürgen Rode
Turnierkoordinator und Betreuer E2

Danke - Rote Turnier

 

 

 

Hallenturniere  

Turniersieg 1. Platz am 11.01.2014 beim Turnier von TUS Nieder Eschbach

*******Herzlichen Glückwunsch Jungs***********

20140111_131151

v.l. Hicham, Amin G., Ener, Amin A., Amin B., Omar, Ricado (Trainer )

 _________________________________________________________________

Turniersieg 1. Platz beim Allianzcup der SV Hattstein am 12.01.2014

 *******Weiter so Jungs************

20140112_130522

 v.l. Ricardo (Trainer), Amin G., Oguzhan, Amin A., Ener, Gino, Philipp

 _________________________________________________________________

3.Platz beim Turnier von Germania Klein-Krotzenburg am 15.02.2014

—Tolle Leistung von allen Spielern und unserem Co-Trainer—

IMG-20140215-WA0000

 ________________________________________________________________

Turniersieg 1. Platz beim Hallenturnier von Germania Enkheim am 02.03.2014

*******Herzlichen Glückwunsch*******

IMG-20140302-WA0001-343

v.l. Omar, Amin G., Amin A., Anouar, Hicham, Emre

liegend: Phillip (Torwart)