11Teamsports Verbandsliga: Rot-Weiss verliert auch das Rückspiel-Derby gegen SG Bornheim

Das Ballbesitz nicht spielentscheidend ist, konnte man am gestrigen Sonntag sehen. Auf dem kleinen Kunstrasen, zeigten die Gastgeber das man nicht viele Torchancen braucht um Spiele zu gewinnen. Das taktisch geprägte Spiel dominierten die Roten mit schönem Ballbesitz und Passpassagen. Doch der Gastgeber machte zum (un)günstigsten Zeitpunkt die Tore. In der 44. Minute ging ein Freistoß erst an die Latte, doch die anschliessende Flanke wurde verwertet und so ging Grün-Weiß mit 0:1 in die Halbzeitpause.
 
 
Nicht schlechter hätte der Wiederanpfiff für die Roten starten können, denn in der 50. Minute erhöhten die Bornheimer mit ihrer 2. Chance auf 2:0. Weiterhin hohen Ballbesitzanteil und etlichen vergeigten Torchancen von den Brentanokickern, ließen durchblicken das die Grünen heute in den einzelnen Situationen einfach etwas mehr Spielglück hatten und eben die Qualität Kaltschnäuzigkeit an den Tag legte. Kurz vor Schluss keimte noch etwas Hoffnung bei Rot-Weiß auf. Canel Burcu (90.) nach schönem Pass von Mark Nowak erzielte den 1:2 Anschlusstreffer. Aber mit dem Schlusspfiff nutze der Gastgeber seine 4. Chance und vollendete einen Konter zum 1:3.
 
 
Sehr sehr schade, da wäre echt viel mehr drin gewesen, wenn die Roten heute im Abschluss zielstrebiger gewesen wären. So gratulieren wir schweren Herzens SG Bornheim zum erneuten Derbysieg und wünschen beiden Teams den Klassenerhalt um nächste Saison wieder spannende und faire Derbys in der 11Teamsports Verbandsliga zu bestreiten, mit hoffentlich einem besseren Ausgang für die Roten.
 
Nächsten Sonntag sind die Rot-Weißen Spielfrei (SV FC Sandzak) und treffen am 14.04 auf die Usinger TSG zum wiederholt wichtigen Spiel um den Klassenerhalt.
Teile diesen Beitrag
Bookmark the permalink.