11Teamsports Verbandsliga: Rot-Weiss verliert das 6 Punktespiel in Usingen gegen die TSG mit 0:2

Nun ist das eingetreten, womit die Roten nicht mehr gerechnet haben. Es geht bis zum letzten Spieltag um den Abstieg. In dem enorm wichtigen Abstiegsduell merkte man bei den Hausherren, dass dies Ihre letzte Chance war um in Zukunft das rettende Ufer zu erreichen. SG war zwar, wie so oft, spielerisch besser, doch davon konnten sie sich am Ende nichts kaufen. Die nötige Gier und der Wille haben schlussendlich den Unterschied gemacht.
 
Es hatte so schön angefangen. Ozan Keskin wird im Strafraum Elfmeterreif gelegt (10.). Der Gefoulte tritt selbst an und verschießt. Wiederspiegelnd der Partie dann das 0:1 für die Hausherren. Elfmeter für Usingen, zwar schlecht geschossen, unser Torhüter Duschner ist noch dran, doch der Ball landet im Netz. (29.)
 
Hätte , hätte Fahrradkette. Der wiedergenesene und stark aufspielende Keskin hätte zum Spieler des Spiels werden können. 4 solcher Aktionen, alleine auf den Torhüter laufend wurden leider vom Eigengewächs nicht im Tor untergebracht. Und wie das dann eben im Fußball so ist, erzielte die Usinger TSG kurz vor Schluss durch eine Konteraktion das 0:2. (86.)
Spielertrainer Sven Kunisch fasste zusammen: „Elfmeter verschossen, Chancen nicht genutzt und den nötigen Kampf nicht angenommen, so steht man am Ende wieder mit leeren Händen da und ärgert sich über eine vermeidbare Niederlage. Die Stunde hat geschlagen und jeder sollte nun wissen um was es ab jetzt geht!“
 
„Abhaken, immer weiter Gas geben, Sinne schärfen, arbeiten, kämpfen und fighten. Auf solche Tugenden wird es in den nächsten 5 Wochen ankommen, um den jetzt wieder befürchteten Abstieg zu verhindern,“ so Coach Slobodan Komljenović nach dem Spiel.
 
Teile diesen Beitrag
Bookmark the permalink.