Kein Lohn für Chancenplus: Rot Weiss Frankfurt U17 – SG Barockstadt Fulda Lehnerz 0:1

Die U17 von Rot Weiss Frankfurt hat das Spiel von der ersten bis zur letzen Minute an dominiert und konnte viele Torchancen herausspielen.

Nach der frühen Verletzung von Gaoussou Dabo mussten die Frankfurter in der 14. Minute wechseln. Nach mehreren Situationen, wo die Frankfurter alleine bzw. zu zweit vor dem gegnerischen Tor standen und keinen Erfolg hatten, nutzten die Gäste ihre einzige Chance nach einer Kontersituation zum 0:1 in der 28. Minute. Trotz des Rückstandes waren die Frankfurter präsenter, wobei sie fast alle Zweikämpfe gewannen und mit einem schnellen Umschaltspiel die Gäste in Bedrängnis brachten.

In der zweiten Halbzeit erhöhten die Frankfurter das Tempo, konnten jedoch ihre Torchancen leider nicht nutzen. Strukturierter Spielaufbau, Kontersituationen, Ecken, Freistösse: alles gelang bis auf den letzten Abschluss. In der 70. Spielminute hätte es einen Elfmeter geben können, als Yessin Hajali im Strafraum gefoult wurde, aber der Schiedsrichter ließ das Spiel weiterlaufen. In den letzten Minuten wurde es für die Gäste ziemlich eng, da sie es nicht schafften, aus der eigener Hälfte zu kommen.

„Wenn wir nach 22 Torchancen kein Tor erzielen, dürfen wir uns nicht beschweren, wenn wir das Spiel verloren haben”, erläuterte Cheftrainer Pablo González-Huerta. “Wir werden uns für das nächste Spiel gegen FSV Frankfurt gut vorbereiten, um mit einem Sieg wieder den Anschluss nach oben zu finden“.

 

Teile diesen Beitrag