Kreispokal: Der Favorit wankt kurz und fällt nicht: Germania 94 – Rot-Weiss Frankfurt 4:6 (2:5)

Germania 94 aus der A-Klasse ging bereits nach 4 Minuten in Führung. Payir Dogukan konnte postwendend mit einem herrlichen Kopfball ausgleichen. Dem 2:1 von Leon Gallm folgte in der 30. Min. nach chaotischen Szenen vor unserem Kasten das 2:2. Youness Kurt,Kubilay Dincer und Sevim Oktay trafen dann zur klaren 5:2 Halbzeitführung. Nach der Pause brachten wir keine Ruhe in unser Spiel und die Germanen kamen nochmals auf 4:5 heran. Erst Justin Pierre in der 75.Min machte mit dem 4:6 den Deckel drauf. Wermutstropfen war die schwere Verletzung von Kubilay Dincer in der 80. Min., der mit dem NAW ins Krankenhaus transportiert wurde. Gute Besserung Kubilay !

Gegner in der nächsten Runde ist der FC Korea.

von G.F

Teile diesen Beitrag
Bookmark the permalink.