Soma: Prestige-Duell gegen Höchst Classique endet 4:4

Am vergangenen Montagabend (08.04.2019) spielte die SG Soma ein Freundschaftsspiel gegen die Hoechst Classique.

Die Partie wurde vom 70 jährigen Christoph Jochems geleite. Christoph hierfür auf diesem Weg VIELEN DANK für dein En­ga­ge­ment, bei dieser Spielschnelligkeit nicht immer einfach!

Für die Roten liefen auf:
1 Pana im Tor, 2 Andreas Schwarzkopf, Karim mit der 3, die 4 trug Michael Bruzdziak, die 5 hatte Alexander Clark, Zissis mit der 6, Volker Thomas die 7,*SOMA Robben* Stefan Dangel die 8, Michael Schulz mit der Rückennumer 9, Hicham die 10, die 11 ging an Taki Arnautis, Khaled Atiki die Nr. 12, 13 für Ali Mahboubi , Nr. 15 ging an Ibo Chigden und die Nummer 16 hatte sich Said geschnappt.

So ging es auch schon munter los in der 3. Spielminute klärte Pana mit einer Glanzparade den Angriff der Höchster. Im Gegenzug scheitert Taki am auch gut postierten Höchster-Keeper. Der nächste Rot-Weisse Angriff über Zissis zu Ibo, leider drüber. Wenn man sie vorne nicht macht, fängt man die Tore hinten, so war es auch diesmal in der 15. Spielminute fiel das 0:1 für die Classique durch Kabuja. Den nächsten offensiv Angriff klärt erneut Pana mit einer weiteren Glanzparade (17. Minute). Die Hausherren kommen im Gegenzug durch Zissis zu einem Direktschuß in der 20. Minute, leider links vorbei am Höchster Tor. In der der 26. Minute, bringt die Farbwerkself eine lange Flanke von links und trifft zum 0:2. Bei den Brentanokickern steht noch vor der Halbzeit ein Spielerwechsel an, Khalid für A. Mahboubi. Leider hält der Gästekeeper noch zwei weitere Schüsse von unserer Elf, so das es mit 0:2 in die Pause ging.

Zu Beginn der zweiten Hälfte folgt noch ein Spielerwechsel, Said für Karim. In der noch so jungen zweiten Halbzeit, fasste sich Hicham ein Herz und schoß auf das Gästegehäuse. Der Ball wurde zu einem Eckstoß abgewehrt und führte nach Ausführung zum direkten Abschlußtreffer zum 1:2 durch Taki Arnautis (41).

In der 45. Spielminute wurde Stefan Dangel für den verletzungsbedingten Michael Schulz eingewechselt. Die nächste Minute gehörte den Roten, durch einen Eckstoß glich Khaled in der 46. Minute zum 2:2 aus. Nun brannten die Rot-Weissen ein wahres Feuerwerk an Torchancen ab. In der 55. Minute, schöne Flanke von Takis auf Zissis, Kopfball, leider vorbei. Nur vier Minuten später klingelte es erneut im Höchster Kasten zur 3:2 Führung durch Ibo nach einem Topp-Pass durch Zissis. Erneut eine weitere sehr gute Chance zur 4:2 Führung zu gelangen, ging jedoch vorbei. Diese Führung zum 4:2 erfolgte dann durch einen sensationell fairen, guten und starken Körpereinsatz auf der rechten Außenseite durch Hicham, den wiederum Ibo später im Netz versenkte. Zwei Tore Vorsprung, denn den Höchster Protagonisten ging so langsam verständlicherweise in einem guten Spiel die Puste und die Kraft aus. Sogar eine höhere Führung wurde nun möglich, zwischenzeitlich kam wieder Michael Schulz für Michael Bruzdziak aufs Feld. In den Schlussminuten kamen dann die Höchster nochmal vor unser Tor. Pana parierte in der 75. Minute einen Angriff bevor dann in der 76. Minute durch einen Abwehrfehler der Anschlusstreffer für die Classique zum 3:2 fiel. Eigentlich nur noch vier Minuten Spielzeit aber kurz vor Spielende entschied der Unparteiische auf Strafstoß wegen Handspiel, so war dann der Endstand 4:4. Die Zuschauer sahen ein gutes SOMA – Spiel und freuen sich auf die nächste Partie.

Teile diesen Beitrag
Bookmark the permalink.