Verbandsliga Süd: Trainer mit „Rot-Weißem“ Blut übernimmt

Unsere Vereinsführung sichert sich zur kommenden Saison 2020/2021 mit Siar Daudi ein Eigengewächs als Trainer und profitiert von der jahrelangen Investition in die eigene Jugendarbeit. Der 30-Jährige bringt hervorragende Referenzen mit, stand als Jugendspieler beim FSV Mainz 05 und Eintracht Frankfurt auf dem Platz und hat viele Erfolge in der Rot-Weiss Jugend als Trainer nachzuweisen. Mehrere Meisterschaften und Aufstiege als auch der Sieg des Regionalpokals konnte er schon in seinen jungen Jahren als Trainer feiern . Als akribischer und reflektierter Trainer hat er sich die letzten 7 Jahre bei uns von der D-Jugend bis zur U19 hochgearbeitet. Die letzten vier Jahre gehörte er zum Trainerteam in der A-Junioren Hessenliga. Er verfügt über eine natürliche Autorität und ein Talent, Fußballer zu führen und zu entwickeln und in seinen Teams einen besonderen Spielstil zu etablieren.

Talent, Fußballer zu führen und zu entwickeln

Siar Daudi zu seinem Engagement: „ Es ehrt und freut mich sehr, dass ich von unserem Vorstand den Zuschlag für die kommende Saison erhalten habe als Trainer. Vor allem, weil es auch das 120-Jährige Jubiläum sein wird für unseren Verein. Zudem weil Rot-Weiss Frankfurt meine bisher erste und einzige Trainerstation ist. Ich bin hier in der Jugend als Trainer und Mensch gewachsen und gereift. Jetzt die Chance zu erhalten, meine ersten Schritte im Seniorenfussball auch hier machen zu können, ist eine ganz besondere Auszeichnung für mich.

Meine Loyalität und harte Arbeit im Verein haben sich ausgezahlt. Ich hatte die letzten Jahre einige Anfragen von verschiedenen NLZ´s aus der Region, doch die Vereinsführung hatte mir schon vor 3 Jahren ein Engagement in der Ersten Mannschaft in Aussicht gestellt. Das hat es natürlich mir um so einfacher gemacht hier zu bleiben. Ich werde zusammen mit meinem Trainerteam alles geben, um auch sportlich den Verein wieder auf die Erfolgsspur zu bringen. Den extrem jungen Altersschnitt unseren Kaders sehe ich eher als Chance und weniger als Nachteil. „

„Die Beweggründe jetzt bei den Herren meine gesammelte Erfahrung einfließen zu lassen, liegen darin, dass ich die Jungs die in der Ersten spielen, teils aus der eigenen Jugend schon gut kenne, zudem sucht man als Trainer auch immer wieder neue Herausforderungen. Die kommende Runde in der Verbandsliga an den Start zu gehen und die Optimierung des bereits hervorragenden aufgestellten Umfelds zu begleiten, sind spannende Aufgaben, welchen ich mich in den nächsten Jahren gerne widmen möchte. Mir ist vor allem die Weiterentwicklung jedes einzelnen Spielers im fussballerischen Bereich wichtig, um auf Dauer den Fussballsport erfolgreich betreiben zu können und damit auch die nachhaltige Entwicklung des Vereins voranzubringen,“ betont Daudi.

Abschied und Neuanfang

Präsident Ersan Dincer: „Wir bedanken uns zunächst ganz herzlich bei Slobodan Komljenović für die Zusammenarbeit in einer sehr schwierigen Situationen, in der wir uns befanden. Der Vertrag war befristet bis zum 30.6.2020 und wir kamen letztendlich zum Entschluss, dass wir die Zusammenarbeit nicht weiterführen werden und wir einen neuen Weg einschlagen möchten. Wir wünschen Slobodan Komljenovic alles Gute und viel Erfolg bei seinen neuen Aufgaben, die ihn mit Sicherheit erwarten.“

„Wir haben uns für ein jungen Trainer entschieden, welcher unser vollstes Vertrauen genießt. Siar ist ein Kenner der Jugendszene, der gute Erfolge zu verzeichnen hat und auch unteranderem mit dafür gesorgt hat, dass wir die letzten Jahren 13 Spieler aus der Jugend in die erste Mannschaft integrieren konnten. Das war der Hauptgrund diese Entscheidung zu treffen, „begründet Ersan Dincer. „Natürlich hat er nicht unbedingt als Trainer die Erfahrung im Seniorenbereich, das ist uns schon bewusst, jedoch steht ihm mit Mirko Kelava ein alter Bekannter Trainer (Rot-Weiss Frankfurt & Germania Schwanheim) mit Verbandsliga Erfahrung zur Seite. Desweiteren konnte Siar noch Pedro Urie Difuidi als weiteren Co-Trainer und Scout für die Mannschaft gewinnen. Den Posten des Teammanagers übernimmt Tarik Uzun (ehemals FSV Frankfurt). Erfreulich ist, dass unser Torwarttrainer Elvir Smajlovic als auch Milan M. als Zeugwart weiterhin zur Verfügung stehen werden und das Trainergespann vervollständigen. Somit haben wir ein sehr schlagkräftiges und kompetentes Trainerteam. Wir können uns klar vorstellen, dass wir angriffslustigen und erfolgsorientierten Fußball spielen werden.“

Der Präsident führt weiter aus: „ In unseren Gesprächen und auch bei der Gestaltung des neuen Kaders haben wir sehr eng mit dem Trainer zusammengearbeitet, sodass wir uns nahezu perfekt ergänzt haben, sowohl gleicher Meinung waren, als auch Ideen ausgetauscht haben, das hat richtig Spaß gemacht, es hat sich gelohnt, es werden noch 2-3 Verstärkungen hinzukommen, aktuell sind wir bei 19 Spielern. Der Kader wird sich jedoch am Ende auf 22 bis 23 Spieler inklusive Torhüter belaufen. Die Mannschaft ist bereit, um in unserem Jubiläumsjahr für eine Überraschung zu sorgen. Dementsprechend wollen wir auch auftreten.“

 

Teile diesen Beitrag
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.