U17 HESSENLIGA: Packendes Derby endet Unentschieden

Wir wollten uns mit einer starken Leistung aus diesem Jahr verabschieden, so die Rot-Weiss Devise vor dem Spiel und die Brentanobad-Kicker hielten Wort. Mit Spaß, Schwung und Tempo betrieb die SG zunächst scheinbar die Partie alleine, ehe sie in der Schlussphase, durch eine aneinander Reihung von Fehlern, doch noch den sicheren Sieg aus der Hand gab.

Rot-Weiss begann vor den zahlreichen Zuschauern druckvoll und legte mit offensiv Fussball los wie die Feuerwehr, bereits nach zwei Minuten ergab sich die erste große Chance in Führung zu gehen. Jerome Eros Albera setzte sich auf der linken Seite durch, bediente Arudsakan Sivakurunathan, dieser grätschte, dennoch fehlten wenige Zentimeter um an den Ball zu kommen. Mit der nächsten Chance, nach einem Zuspiel von Mehdi Filali Baba, schoss Arudsakan Sivakurunathan nach acht Minuten die Rot-Weissen in die längst verdiente Führung (8.). In der Folge ließ SG wieder diverse Chancen liegen, um das Ergebnis drastischer nach oben zu drehen.  FSV zeigte sich davon aber ziemlich unbeeindruckt und glich nach einer Ecke reaktionsschnell zum 1:1 (19.) aus. Immer wieder boten sich den Roten große Räume, um in die Tiefe zu starten. Die Turbo-Offensive konnte oft in Szene gesetzt werden, demzufolge bekamen die Gäste einfach keinen Zugriff bei den Umschaltaktionen der Roten.

Auch nach der Pause ging es bei den Roten mit Vollgas weiter. Nach einer Stunde hatte der FSV Glück, denn innerhalb von einer Aktion boten sich drei Einschussmöglichkeiten, somit vergaben die Gastgeber abermals die Chance zur erneuten Führung. Diese besorgte dann der in der zweiten Halbzeit eingewechselte Daniel Chimuanya Isika.  Kaum eine Minute auf dem Platz setzte er sich auf der rechten Außenbahn durch, umkurvte den FSV Torwart und schoss den abermals lange verdienten Führungstreffer 2:1 (74.). Trotz des Vorsprungs schalteten die Roten nicht auf Ergebnis verwalten, es ging weiter mit schönem offenisv Fussball. Am Ende verdarben die Bornheimer den Rot-Weissen in der Nachspielzeit (80.+2) doch noch den Erfolg. Nach einem schwungvollen Spiel, einer 2:1-Führung und zahlreichen vergebenen Chancen verschenkte die SG im Stadt-Derby in der Endphase noch den Sieg, weil die letzte Konzentration fehlte, so blieb nur die Punkteteilung in der letzten U17 Hessenliga Begegnung  vor der Winterpause. 

Coach Gökhan Dogru blickt mit zwiespältigen Gefühlen zurück: „ Der Sieg wäre verdient gewesen aber wir gehen dennoch mit einem guten Gefühl, 21 Punkten und Platz 7 in die Winterpause. Nun heißt es die Pause voll auszunutzen, sich zu regenerieren und in der Wintervorbereitung hart zu arbeiten.“  

Teile diesen Beitrag
Bookmark the permalink.