U17 Hessenliga: SG Rot Weiss – KSV Hessen Kassel 1:1 (1:1)

Die U17 rettet einen Punkt gegen Hessen Kassel, die bislang ungeschlagen sind.
 
Nach der erfolgreichen Pause wollte sich die U17 nach zwei Niederlagen in der Hessenliga beweisen. Es war bereits bekannt, dass Kassel mit guten, flinken und technisch starken Spielern antreten würde, so galt es die Räume so eng wie möglich zu halten und durch Kompaktheit in die Zweikämpfe zu kommen. Dies gelang sehr gut und Kassel kam nicht ins Spiel und dementsprechend nicht zum Abschluss. Ein unglückliches Dribbling auf der rechten Seite in der eigenen Hälfte löste einen Konter für Kassel aus, wobei der  Abschluss komplett abgefälscht wurde. Erster Schuss von Kassel, erstes Tor. Die Roten kämpften weiter und erzielten das 1:1 nach einer tollen Aktion von Robin Neumann und Smail Kadrijaj.
 
Das Spiel lief auf Augenhöhe bis der Schiedsrichter Smail Kadrijaj noch vor der Halbzeit mit einer roten Karte wegen einer vermeintlichen Beleidigung nach einem Zweikampf vom Platz schickte. Yessin Hajali kam zur Halbzeit für Henog Germai und die Roten setzten die Hoffnung auf ein gut trainiertes Abwehrpressing und schnell ausgeführte Konter. Obwohl Kassel ein Mann mehr hatte, profitierten sie nicht davon, wobei die Frankfurter Serhat Bozdag im gegnerischen Fünfer und Mattis Kulessa nach einer beeindruckenden Dribblingaktion, über die besten Chancen des Spiels verfügten. In den letzten Minuten waren die Gastgeber deutlich überlegen, aber leider fielen keine Tore mehr.
 
“Wir haben ein tolles Spiel gemacht, aber wenn wir uns ein Eigentor schiessen und dazu noch eine rote Karte in der ersten Halbzeit gegen den ungeschlagenen Tabellenzweiten bekommen, ist es natürlich schwierig einen Sieg zu holen”, erklärte Cheftrainer Pablo González-Huerta. “Die nächsten zwei Spiele werden unsere Tabellenposition entscheiden und wir werden uns diese Woche gut für das erste Highlight vorbereiten: Wehen Wiesbaden U16”, ergänzte der Spanische Trainer.
Teile diesen Beitrag