U17 Pokalrunde: RW – TuS Makkabi Ffm 7:2 (3:1)

Nach den zwei Niederlagen in der Hessenliga, hatten die Roten viel Hoffnung auf diese Woche. Gegen FV Biebrich 02 schaffte die U17 einen Kantersieg  (0:11) und darauf wollte das Team aufbauen.

Nach acht Minuten ging Rot Weiss in Führung, nach einem schönen Schuss von Karim Gegg,  zuvor gab es jedoch drei hervorragend herausgespielte Chancen (Cross Idahosa, Justin Tewelde und Robin Neumann) die leider nicht den Weg ins Netz fanden. Makkabi glich den Treffer in der Minute 22 aus durch seine erste gefährliche Aktion mit einem Kopfball. Dieser Treffer hob die Motivation von Makkabi an, bis Robin Neumann einen tollen Spielzug von Justin Tewelde und Cross Idahosa abschloß. Kurz vor der Halbzeitpause, schoss Burak Karakaya nach einer Flanke von Justin Tewelde das 3:1.

In der zweiten Halbzeit liesen die Roten  die Gäste nicht entfalten, demzufolge hatten unsere Nachbarn kaum eine Chance. Für die Hausherren traf Smail Kadrijaj drei Mal und Lian Feridani nach wunderschön ausgespielten Kontern, während Makkabi nur durch einen Schuss vom weiten sein zweites Tor erzielte.

“Sowohl wir in den zwei letzten Punktspielen nur 1 Tor von vielen Chancen geschossen haben, haben wir diese Woche in zwei Spielen 18 Tore geschossen”, erklärte Cheftrainer Pablo Gonzalez-Huerta. “Wir alle müssen mit den Jungs Geduld haben, sie haben sehr viel Potenzial, aber müssen noch unter Drucksituationen besser klar kommen und wir möchten unsere talentierte Jungs dabei unterstützen, in diesem sehr wichtigen Ausbildungsjahr ihre beste Leistung abrufen zu können”, fügte er hinzu.

Teile diesen Beitrag