U17: Rot-Weiss – SG Rosenhöhe OF 0:2

Unsere U17 verliert eine unerwartete Partie gegen die U17 von der SG Rosenhöhe, eine Mannschaft die bis jetzt noch keine 3 Punkte gesammelt hatte.
Nach dem katastrophalen Spiel gegen Fulda musste die U17 von den Offenbachern vor den Herbstferien reagieren. Die Mannschaft kämpfte mit Herz und schaltete zwischen hohem Angriffspressing und der Verteidigung in der eigenen Hälfte um. Rosenhöhe nahm keinen Ball an, stand eng zusammen und versucht so schnell wie möglich Tiefe zu schaffen.
Dem entgegen stand unsere U17, die 10 Punkte in 4 Spiele gesammelt hatte, der beste Start in der Saison seit vielen Jahren. Leider sind ein Paar Jungs, die in diesem Spiel reingekommen sind, nicht konzentriert genug im Spiel gewesen, dass hat zu mehreren Fehlpässen im Spielaufbau geführt. Direkt in der ersten Spielminute hätten wir ein Tor kassieren können aufgrund einer schlechten Annahme.
Diese Fehlentscheidungen haben für Nervösitat gesorgt und die taktischen Anweisungen wurden nicht 1:1 umgesetzt. Dies nutzte Rosenhöhe um noch einmal bei uns anzuklopfen, aber wieder hielt unser Torwart. Nach einem blöden Elfmeter und einem nicht verfolgten Mann nach einer Ecke stand es 2-0. Komischerweise, sind in der ersten Halbzeit die besten Chancen für die Rödelheimer gefallen, aber beide wurden egoistisch gelöst.
„In der zweiten Halbzeit waren wir viel besser, aber das hat sich nicht in dem Ergebnis wiedergespiegelt“, erklärte Trainer Gonzalez-Huerta. „Wir haben in den ersten fünf Spielen nur fünf Tore kassiert, aber es ist ärgerlich, dass bei denen 3 Elfmeter und eine falsche Manndeckung in einer Ecke dabei sind“, fügte er hinzu. „Die Niederlage kommt aber zu einem guten Zeitpunkt, weil wir jetzt in den Herbstferien sehr hart arbeiten werden, um zu versuchen, diese Fehlentscheidungen zu beheben und nicht so egoistisch vor dem Tor zu sein“, ergänzte der Fussballlehrer.

Teile diesen Beitrag