U19 Hessenliga: Den Anschluss nicht verlieren

Als ein Sechs-Punkte-Spiel bezeichnet Jonel Goncalves, Trainer des U19 Hessenligisten Rot-Weiss Frankfurt, die Begegnung am Sonntag (11 Uhr) Auswärts gegen die SG Rosenhöhe. Die Offenbacher sind direkter Tabellennachbar der Frankfurter, damit auch direkter Konkurrent im Kampf um den Klassenerhalt.
 
„Wir haben noch sieben Spiele vor uns und sollten vier davon gewinnen, um den Klassenerhalt zu sichern. Derzeit liegen wir drei Punkte hinter dem ersten Nichtabstiegsplatz, aber in der Hessenliga kann jeder jeden schlagen – und da kann der abstand  schnell größer sein. Daher liegt es an der gesamten Mannschaft, an einem Strang zu ziehen, um das Ziel Klassenerhalt zu erreichen“, so Goncalves. 
 
Beachtliche 10 der bislang 15 möglichen Punkte holte die SG im Jahr 2019. „Gewinnen wir auswärts gegen Rosenhöhe und zwei Wochen später zu Hause gegen Bayern Alznau, dann ist das ein guter Anfang die Abstiegszone zu verlassen, jedoch ist Fußball keine Mathematik. Was zählt, ist auf dem Platz.“, so Trainer Daudi. Auf dem verbliebenen Spielplan stehen mit der SG Rosenhöhe und dem TS Ober Roden nur noch zwei Gegner auf dem Spielplan, die in einer ähnlichen Situation wie die „Roten“ sind. Das Hinspiel gegen die Offenbacher gewann Ende September Rot-Weiss mit 2:1. 
Teile diesen Beitrag
Bookmark the permalink.