U19 Hessenliga: Rot-Weiss mit knapper Niederlage

Ein gehöriges Spektakel bekamen die Zuschauer auf dem Kuntrasen am Brentano-Bad geboten. Für den Großteil beider Anhänger dürfte sich das Kommen aufgrund des Torfestivals gelohnt haben, denn JFV Fulda gewann gegen Rot-Weiss Frankfurt insgesamt verdient mit 3:4. Die Hausherren konnten zwar zu Beginn in Führung gehen, bekamen aber kurz vor dem Pausentee den Ausgleich durch einen Elfmeter und direkt darauf noch das 1:2. Mit dem psychologischen Nachteil ging es für die Roten in die Kabine. Vor allem im ersten Durchgang waren die Fuldarer die bessere Mannschaft, schienen sie dies so auch nach Wiederbeginn umsetzen zu können. Doch plötzlich gelang den lange Zeit wenig durchschlagskräftigen Roten der Anschlusstreffer. Mit einem Schlag gerieten die Osthessen ins Schlingern, drohten das Spiel aus der Hand zu geben. Die letzte Viertelstunde stand die Partie auf des Messers Schneide. Rot-Weiss war dem Ausgleich nahe. Doch aus dem Nichts kam Fulda jedoch mittels eines Konter zurück und stellten den Abstand wieder her. Indes aber sorgten die Gäste zügiger für eine Reaktion und klare Verhältnisse, entschieden sie die Begegnung mit ihrem vierten Tor. Allerdings wollten es auch die Frankfurter darauf nicht beruhen lassen, verkürzten nochmals. Es blieb jedoch dann bei dem 3:4 für die Gäste. „Es war insgesamt ein sehr schweres Spiel in dem meine Mannschaft großen Kampfeswille gezeigt hat, mit dem Ergebnis bin ich selbstverständich nicht zufrieden, wir müssen vorallem gegen den Ball noch viel besser werden,“ resümiert Trainer Goncalves im Nachgang des 9. Spieltages.

Teile diesen Beitrag
Bookmark the permalink.